Gute Umzugsfirma finden
und Abzocke vermeiden

Gute Umzugsfirma finden und Abzocke vermeiden

Gute Umzugsfirma finden - so geht's!

Eine gute Umzugsfirma zu finden ist nicht unbedingt einfach. Im Internet gibt es zahlreiche Angebote, die sich mitunter preislich stark voneinander unterscheiden. Wichtig ist jedoch, dass Sie eine seriöse Umzugsfirma finden. Nur mit einem solchen Anbieter können Sie sich sicher sein, dass Ihr Umzug zu einem wahren Erfolg wird.

Woran erkennt man eine gute Umzugsspedition?

Ob die Umzugsfirma, die Sie finden, ein seriöses Unternehmen ist, erkennen Sie an vielen kleinen Details. Dazu gehört beispielsweise, ob die Firma eine Adresse und eine Festnetznummer auf ihrer Website angibt. Wer ausschließlich seine Handynummer und eine E-Mail-Adresse anbietet, weicht der direkten Kontaktaufnahme aus: oftmals ein schlechtes Zeichen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie bereits vor der Beauftragung recherchieren, ob Sie sich auf das Unternehmen verlassen können.

  • Wenn Sie online eine Umzugsfirma finden: Welchen Eindruck macht die Internetpräsenz auf Sie? Wirkt sie seriös und enthält alle wichtigen Angaben?
  • Achten Sie auf Gütesiegel wie beispielsweise von ProvenExpert.
  • Lesen Sie Referenzen über die Umzugsfirma, die Sie finden, die vorherige Kunden eingereicht haben.
  • Prüfen Sie den Vertrag und das Angebot: Sind sämtliche Leistungen hinreichend aufgeschlüsselt?
  • Erhalten Sie eine ausführliche Beratung vom Anbieter?
     

Was darf eine gute Umzugsfirma kosten?

Eine pauschale Antwort darauf, wie viel eine Umzugsfirma kosten darf, gibt es nicht. Die Kosten hängen von Ihrer individuellen Situation ab. Die Kosten hängen beispielsweise davon ab, welche Leistungen Sie zusätzlich zum Transport Ihrer Möbel und Kartons benötigen. Grundsätzlich bietet die Umzugsfirma, die Sie finden unterschiedliche Pakete an. Diese sind in Preissegmente untergliedert. Ein Standard-Paket kostet Sie damit die Hälfte eines Full Service Umzugs.

Achtung Abzocke: Unseriöse Umzugsfirmen ausfindig machen

Eine seriöse Umzugsfirma zu finden ist nicht immer einfach: Im Internet finden sich viele Anbieter, die an Ihrem ohnehin teuren Umzug verdienen möchten. Das führt zu unseriösen Preisen, nicht professionell durchgeführten Dienstleistungen und allgemein hin zu Frust und Stress während des Umzugs. Achten Sie deshalb unbedingt auf die folgenden Punkte, wenn Sie eine Umzugsfirma finden möchten:

  • Achten Sie darauf, dass sich die Umzugsfirma, die Sie finden, in Ihrer Region niedergelassen hat. Finden Sie kein Impressum, keine direkte Möglichkeit, sich im Falle eines Schadens später bei dem Unternehmen zu melden, könnte es sich dabei um einen unseriösen Anbieter handeln.
  • Sie finden keine näheren Informationen zu dem Umzugsunternehmen? Sobald Sie keinen Einblick in die Erfahrung des Unternehmens erhalten, kann es sein, dass die Umzugsfirma, die Sie finden, unseriös ist.
  • Eine Festnetznummer und eine Adresse sind ein Muss für jedes seriöse Unternehmen. Bei der Umzugsfirma finden Sie beides nicht? Dann handelt es sich sehr wahrscheinlich um eine unseriöse Umzugsfirma.
  • Für die Umzugsfirma werden Kosten erhoben, die sich deutlich von den anderen Umzugsangeboten unterscheiden? Auch das ist ein Hinweis darauf, dass Sie Gefahr laufen, an einen unseriösen Anbieter zu geraten.
     

Was muss man selbst erledigen?

Selbst wenn Sie eine geeignete Umzugsfirma finden, gibt es gewissen Aufgaben, die Sie übernehmen müssen. Schließlich gehören zu den zentralen Funktionen Ihrer Umzugsspedition vor allem der Transport Ihres Umzugsgutes sowie der Ab- und Aufbau von Möbeln. Welche Zusatzleistungen Sie in Anspruch nehmen, hängt ganz von Ihren Vorlieben und Ihrem Budget ab. Mit folgenden Aufgaben sollten Sie dennoch rechnen:

1. Entrümpeln: Sobald Sie eine Umzugsfirma finden, können Sie damit beginnen, den Umzug vorzubereiten. Das Entrümpeln ist der zentrale Punkt, durch den Sie Ihr Budget aufbessern können. Außerdem stellen Sie so sicher, dass Sie keine unnötigen Gegenstände in die neue Bleibe transportieren.

2. Halteverbot: Je nachdem, wo Sie aktuell oder zukünftig wohnen, müssen Sie ein Halteverbot beantragen.

3. Umzugskisten packen: Solange Sie nicht sämtliche Aufgaben in die Hände der Umzugsfirma geben, müssen Sie Ihre Gegenstände gut verpacken.

4. Verträge ummelden: Egal ob Sie eine Spedition beauftragen oder in Eigenregie umziehen - Sie müssen Ihre Verträge ummelden. Dazu gehören Internet, Festnetz und Telefon sowie sämtliche Dienstleistungen, die Sie künftig benötigen. Stellen Sie zusätzlich einen Nachsendeauftrag bei der Post.

5. Wohnungsübergabe: Damit Sie keine Probleme mit Ihrem Vermieter haben, sollten Sie bereits vorab Strom und Wasser abmelden und Ihre alte Wohnung auf die Übergabe vorbereiten. Dazu gehören auch die abschließende Renovierung sowie die Endreinigung.

6. Ummelden: Sobald Sie umgezogen sind, müssen Sie sich am neuen Wohnort anmelden.

Bild: stock.adobe.com / © motortion

Kundenmeinungen
4,8
Erfahrungen & Bewertungen zu Paultrans Dachau