Möbeleinlagerung:
6 einfache Tipps

Möbeleinlagerung: 6 einfache Tipps

Mit der Zeit sammeln sich nicht nur lieb gewonnene Erinnerungsstücke, sondern überschüssige Möbel, die eigene Lieblingsdekoration und andere Gegenstände an. Sie alle müssen zum Umzug verpackt sein und transportiert werden. Deshalb gilt die Zeit rund um den Umzug grundsätzlich als optimaler Zeitpunkt über eine Einlagerung nachzudenken. Schließlich muss jedes Stück eingepackt werden, sodass kein zusätzlicher Mehraufwand entsteht. Eine Alternative dazu, alles in den eigenen Keller zu stellen, ist der Self Storage in Stuttgart. Denn: Wer in seiner neuen Wohnung zu wenig Platz hat, profitiert von einer Einlagerung. Mit den folgenden sechs Tipps gelingen der Umzug und die Einlagerung ganz ohne Stress.

Tipp 1: Was erlaubt das Budget?

Dass die besonderen Lieblingsstücke ihren Weg in die neue Wohnung finden, ist selbstverständlich. Allerdings gibt es viele Möbel und Gegenstände, die sich für eine kurz- oder mittelfristige Einlagerung anbieten. Das entzerrt nicht nur die Arbeit beim Umzug, sondern bietet mehr Freiraum im neuen Heim. Wie groß die Lagerfläche im Self Storage ausfallen darf, entscheidet jedoch das eigene Budget. Dabei stellt sich die Frage: Soll der alte und verkratzte Tisch wirklich in den Self Storage gebracht oder lieber entsorgt werden? Natürlich ist es kein Problem, die notwendige Fläche zu mieten, solange das Budget es hergibt. Trotzdem ist es sinnvoller, sich von den nicht länger benötigten oder nutzlosen Dingen zu trennen, bevor sie beim Umzug in die Einlagerung wandern.

Tipp 2: Den richtigen Lagerraum wählen

Wer seine Möbel in die Einlagerung im Self Storage in Stuttgart oder einer anderen Stadt gibt, stellt sie nicht einfach in einen dunklen Keller. Vielmehr geht es darum, den Wert der Dinge ebenfalls nach dem Umzug zu erhalten. Schließlich leiden sowohl Möbel als auch alte Kleidung oder Bücher darunter, wenn sie über Jahre hinweg im Keller oder auf dem Dachboden stehen. Deshalb werden solche Gegenstände bei der Einlagerung im Self Storage in Stuttgart professionell eingelagert. Dazu gehört ein vorgesehener Bereich, der über ein gleichbleibendes Raumklima verfügt. Damit sind die Dinge auch nach dem Umzug vor Nässe, Schimmel oder Ungezieferbefall geschützt.

Tipp 3: Auf Sicherheit und Verfügbarkeit achten

Es ist immer wieder dasselbe: Kaum sind die Möbel und Gegenstände in die Einlagerung gegeben, werden sie dringend benötigt. Das kann direkt nach dem Umzug oder Wochen später sein. Wichtig ist, dass sie sofort verfügbar sind. Nicht immer ist es eine Nichtigkeit, die im Self Storage in Stuttgart lagert. Das macht den sofortigen Zugriff auf die Einlagerung nach einem Umzug unverzichtbar.

Ebenfalls wichtig: Ein professioneller Anbieter wie der Self Storage in Stuttgart sorgt dafür, dass das Hab und Gut in der Einlagerung vor und nach dem Umzug geschützt, versichert und bewacht ist. Dadurch ist sichergestellt, dass der Umzug mit weniger Stress einhergeht und auch später keine Sorge wegen der Güter aufkommen muss.

Tipp 4: Die Gegenstände richtig verpacken

Egal ob der Umzug mit Umzugsunternehmen oder ohne stattfindet - auf die richtigen Materialien kommt es an. Das gilt nicht nur für Kisten, die in die neue Wohnung transportiert werden. Auch Möbel und andere Gegenstände, die im Self Storage in die Einlagerung gegeben werden, müssen richtig eingepackt sein. Grundsätzlich reichen handelsübliche Umzugskartons aus dem Baumarkt vollkommen aus.

Tipp 5: Ein Inventar anlegen

Was bei der Einlagerung von Möbeln oder anderen Habseligkeiten oft übersehen wird, ist das Inventar. Dabei ist eine solche Liste eine wichtige Informationsquelle, sobald sich sämtliche Kisten in der Einlagerung befinden. Wer keine Liste anlegen möchte, kann auch Fotos von den Aktenordnern, Kleidern oder Büchern machen, die letztlich in die Einlagerung gebracht werden. So ist sichergestellt, dass alles Notwendige problemlos im Self Storage wiedergefunden wird. Dieses Wissen wiederum trägt zu einem entspannten Umzug bei.

Tipp 6: Möbel für eine platzsparende Lagerung abbauen

Um bei der Einlagerung von Möbeln im Self Storage in Stuttgart Platz und Geld zu sparen, sollten sie möglichst zerlegt eingelagert werden. Idealerweise wird dabei systematisch vorgegangen. Dazu gehört es, die einzelnen Teile zu beschriften und im besten Fall mit einer Nummer zu versehen. Diese Nummerierung sollte stets demselben Schema folgen - beispielsweise von oben nach unten. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die Möbel auch lange nach dem Umzug wieder aufgebaut werden können.

Bild: stock.adobe.com / © VLADISLAV

Kundenmeinungen
4,8
Erfahrungen & Bewertungen zu Paultrans Dachau