Umzug ins Ausland
darauf kommt es an

Umzug ins Ausland - darauf kommt es an

Umzug ins Ausland - die Vorbereitung

Ein Umzug will gut vorbereitet sein. Das gilt vor allem dann, wenn Sie einen Umzug ins Ausland planen. Neben Möbeln, Kleidung und sonstigen Habseligkeiten gehören dazu auch die notwendigen Dokumente. Schließlich soll Ihr Neustart im neuen Land möglichst reibungslos beginnen.

  • Der erste Schritt ist es, Ihren Reisepass und Personalausweis zu überprüfen: Sind beide noch gültig?
  • Dasselbe gilt für die Vollständigkeit Ihrer Geburts- und Heiratsurkunde. Entdecken Sie hier einen Fehler, kümmern Sie sich idealerweise rechtzeitig vor Ihrem Umzug ins Ausland darum.
  • Führt Ihr Umzug ins Ausland Sie dorthin, wo Sie eine Aufenthaltserlaubnis und eine Arbeitsgenehmigung benötigen? Beantragen Sie alle notwendigen Dokumente mit genügend Vorlauf.
  • Ihre Wohnung sowie sämtliche laufenden Verträge müssen Sie mindestens drei Monate vor Ihrem Umzug ins Ausland kündigen. Dazu zählen beispielsweise das Telefon, Internet, Mobilfunk und der Rundfunkbeitragsservice.
  • Lassen Sie von Ihrem Hausarzt einen Gesundheitscheck durchführen und frischen Sie notwendige Impfungen auf.
  • Buchen Sie einen Sprachkurs für die Sprache Ihres Ziellandes - so können Sie anfängliche Probleme in der Verständigung umgehen.
     

Wichtig: Sie planen einen Umzug ins Ausland? In diesem Fall können Sie bestehende Verträge selbst vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit kündigen.

Umzug ins Ausland: EU oder Nicht-EU?

Ein internationaler Umzug führt Sie nicht immer in ein Nachbarland. Beachten Sie, dass die Behörden zwischen EU-Ländern und Nicht-EU-Ländern unterscheiden.

  • Sie sind deutscher Staatsbürger und planen einen Umzug ins Ausland innerhalb der EU? Dazu benötigen Sie keine gesonderte Erlaubnis.
  • Ihr Umzug führt Sie in ein Drittland? Dann benötigen Sie ein spezielles Visum sowie eine zusätzliche Arbeitserlaubnis.
     

Was kostet ein Umzug ins Ausland?

Wie viel genau der Umzug ins Ausland Sie kostet, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Beispielsweise erheben Umzugsunternehmen abweichende Preise für das geplante Vorhaben. Deshalb lohnt es sich, die Anbieter in jedem Fall zu vergleichen. Zusätzlich beeinflussen die folgenden Faktoren die Kosten für Ihren Umzug:

  • Das Umzugsvolumen: Jeder Umzugskarton nimmt Platz in Anspruch. Deshalb spielt das Volumen im internationalen Umzug eine entscheidende Rolle. Je größer die Menge ist, die Sie transportieren möchten, desto teurer gestaltet sich der Transport. Machen Sie sich deshalb eine genaue Vorstellung davon, was Sie mitnehmen müssen und welchen Platz diese Gegenstände in Anspruch nehmen. Besonders bei weiten Distanzen gilt: Möbel vor Ort zu kaufen kann in vielen Fällen günstiger sein als sie aus dem Heimatland zu verschiffen.
  • Die Entfernung: Unabhängig von Ihrem Umzugsvolumen beeinflusst die Distanz die Kosten für Ihren Umzug ins Ausland. Hin und wieder sind größere Umwege notwendig, um das gewünschte Ziel zu erreichen.
  • Zusätzliche Dienstleistungen: Neben dem Transport Ihrer Umzugsgüter bieten viele internationale Umzugsunternehmen gesonderte Serviceleistungen an. Mit ihnen steigen jedoch auch die Kosten für Ihren Umzug ins Ausland. Dazu gehören beispielsweise die Zoll-Formalitäten, Haustiertransporte, Umzugsmaterial und Verpackungsmaterial für besondere Gegenstände oder die Fahrzeugüberführung.
     

Als grobe Faustregel gilt: Wenn Sie einen kleinen Haushalt innerhalb der EU transportieren möchten, kostet Sie dieses Vorhaben zwischen 2.000 und 4.000 Euro. Für weite Entfernungen, beispielsweise in die USA, sollte Sie mit rund 10.000 Euro rechnen.

Wer kann helfen?

Während Sie einen Umzug ins nahe gelegene Ausland vermutlich in Eigenregie bewältigen können, benötigen Sie für ferne Länder meist eine Spedition. Als internationale Umzugsunternehmen sind sie auf sämtliche Prozesse spezialisiert und können Ihnen bereits frühzeitig einen Kostenvoranschlag bieten. Vergleichen Sie dabei nicht nur die Kosten, sondern auch die Leistungen, Erfahrungen und Referenzen miteinander.

Spedition für den Umzug ins Ausland

Eine internationale Spedition erleichtert Ihnen den Umzug ins Ausland. Sie ist vor allem dann hilfreich, wenn es Sie in die Ferne zieht. Als internationaler Partner sind diese Unternehmen darauf eingestellt, Privat- oder Firmenumzüge schnell und sicher abzuwickeln.

Darauf ist zu achten

Sobald Sie innerhalb der EU umziehen möchten, sind die Einreise und das Arbeiten selten ein Problem. Allerdings müssen Sie eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen, die Sie vorerst für fünf Jahre erhalten. Bei Bedarf können Sie diese Genehmigung nach Ihrem Umzug ins Ausland verlängern lassen. Eine vorübergehende Aufenthaltsgenehmigung erhalten Sie dann, wenn Ihre Anstellung auf drei bis zwölf Monate befristet ist.

Für den Umzug in ein Drittland benötigen Sie ein Visum. Die Voraussetzungen dafür fallen von Land zu Land unterschiedlich aus. In vielen Fällen erhalten Sie zuerst eine befristete Aufenthaltsgenehmigung. Diese Anträge können sehr zeitaufwendig sein - investieren Sie deshalb die notwendige Zeit in Ihre Planung und Vorbereitung.

Bild: stock.adobe.com / © William W. Potter  

Kundenmeinungen
4,8
Erfahrungen & Bewertungen zu Paultrans Dachau