Verpackungsmaterial für den Umzug

Luftpolsterfolie & Co.

Verpackungsmaterial für den Umzug - Luftpolsterfolie & Co.

Welches Verpackungsmaterial brauchen Sie für den Umzug?

Der Umzug ist verbunden mit zahlreichen Emotionen. Während Sie sich auf Ihr neues Zuhause freuen, verursachen die anfallenden Aufgaben Stress und Unsicherheit. Eine optimale Planung hilft Ihnen jedoch dabei, das Vorhaben entspannter anzugehen. Dazu gehört ebenfalls das Verpackungsmaterial, das Sie für Ihren Umzug verwenden möchten. Denn das Verpackungsmaterial für den Umzug ist unabdingbar: Es trägt dazu bei, dass Ihr Hab und Gut sicher und geschützt an seinem Bestimmungsort ankommt.

Umzugskartons

Umzugskartons gelten als absoluter Standard, wenn es um das Verpackungsmaterial für den Umzug geht. In Ihnen können Sie kleine und große Dinge problemlos transportieren. Achten Sie unbedingt darauf, dass Verpackungsmaterial aus Karton nicht zu schwer beladen werden sollte. Oftmals wird unterschätzt, wie viel Verpackungsmaterial für den Umzug notwendig ist: Seien Sie an dieser Stelle lieber zu großzügig. Andernfalls werden Ihre Kartons schnell so schwer, dass die Umzugshelfer sie kaum noch bewältigen können. Übrigens gibt es unterschiedliche Arten von Umzugskartons, die sich allesamt als Verpackungsmaterial für Ihren Umzug eignen.

  • Den Basis-Umzugskarton nutzen Sie für alles, was Sie befördern möchten.
  • Kleiderboxen helfen Ihnen dabei, Ihre Kleidung knitterfrei zu transportieren.
  • Kartons für Porzellan und Glas sind robuster und schützen Ihr Geschirr.
     

Die Vor- und Nachteile wenn Freunde als Umzugshelfer anpacken, haben wir in einem eigenen Blogbeitrag schon vorgestellt.

Füllmaterial (Papier)

Füllmaterial ist ein wichtiges Verpackungsmaterial für Ihren Umzug. Dazu gehören beispielsweise Packseide oder Einschlagpapier. Egal auf welche Art Sie vertrauen: Füllmaterial aus Papier schützt Ihre Teller und Gläser vor Kratzern und Stößen. Seidenpapier können Sie jedoch nicht nur für Ihr Geschirr verwenden - denn dafür ist es eigentlich zu dünn. Vielmehr schützt es empfindliche Oberflächen vor dem Verkratzen und dient somit als innere Verpackung, bevor diese Gegenstände zusätzlich durch Verpackungsmaterial für den Umzug umwickelt werden.

Styropor

Als Verpackungsmaterial ist Styropor eine hervorragende Option. Es schützt die Gegenstände in Ihrem Karton und fungiert als Platzhalter zu den Seiten. So bleiben die Dinge genau an dem Platz, den Sie dafür vorgesehen haben. Ob Sie sich für lange Stücke oder kleine Abschnitte entscheiden, hängt davon ab, was Sie damit schützen möchten.

Schaumstoff

Das Verpackungsmaterial Schaumstoff ist ein hervorragender Schutz für Gegenstände, die durch das Füllmaterial Papier nicht ausreichend geschützt werden. Während das Schaumgummi selbst kleinere Hohlräume ausfüllt, passt es sich exakt an die jeweilige Form an und wirkt dadurch stoßdämpfend.

Folien / Schutzhüllen

Schutzhüllen und Folien sind ein optionales Verpackungsmaterial für den Umzug. Während sie eher zu den ungewöhnlicheren Hilfsmitteln gehören, profitieren Sie von ihrem Einsatz. Mit Ihnen schützen Sie vor allem empfindliche Gegenstände, die sie aufgrund ihrer Größe nicht in einen Umzugskarton legen können. Zusätzlichen Schutz bieten solche Folien oder Hüllen, wenn sie durch Papier oder Vlies kaschiert sind. Gleichzeitig sind sie reißfest, flexibel und passen sich den gewünschten Gegenständen an.

Verpackungsmaterial: Mit diesen Kosten sollten Sie rechnen

Bevor Sie umziehen, sollten Sie Ihr Hab und Gut sorgfältig verpacken. Dazu benötigen Sie Verpackungsmaterial für Ihren Umzug, dass zu Ihren gewünschten Transportvorhaben passt. Wie viel Sie dieses Verpackungsmaterial zu den Umzugskosten beiträgt, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab: Um welches Material handelt es sich dabei und wo möchten Sie es kaufen? Grundsätzlich haben Sie dabei stets die Wahl, die Verpackung neu zu erwerben oder sie von anderen Stellen zu beziehen. Ziehen Sie öfter um? Dann lohnt es sich, die Materialien bei einem professionellen Umzugsunternehmen zu kaufen. Dort sind die Preise zwar etwas höher, dafür überzeugen sie hinsichtlich ihrer Qualität. Mit folgenden Kosten sollten Sie durchschnittlich für das Verpackungsmaterial für Ihren Umzug rechnen:

  • Karton (klein: 2,50 Euro; mittel: 3,00 Euro; groß: 3,50 Euro)
  • Kleiderkarton: 10 Euro
  • Packpapier: 12 Euro pro 500 Blatt
  • Umzugsdecke oder Hülle: 5 Euro
  • Luftpolsterfolie: 20 Euro
  • Paketklebeband: 1,50 Euro
     

(Umweltfreundliche) Alternativen zum Verpackungsmaterial

Wenn Sie umziehen, sollten Sie auf Verpackungsmaterial für Ihren Umzug nicht verzichten. Trotzdem gibt es Alternativen, die sich vor allem dann lohnen, wenn Sie Ihren Wohnort nicht regelmäßig wechseln. Dabei können Sie durchaus kreativ sein, denn Verpackungsmaterial für Ihren Umzug müssen Sie nicht immer kaufen: Benutzen Sie das, was Sie bereits zur Hand haben.

  • Besitzen Sie Kisten, Körbe oder Container? In diesen können Sie beispielsweise Bettwäsche, Kleidung oder weiche und kleine Gegenstände transportieren.
  • Seesäcke, Sporttaschen und andere verschließbare Taschen eignen sich hervorragend für kleinere Dinge. Dadurch benötigen Sie direkt weniger Verpackungsmaterial für den Umzug.
  • Auch Schubladen eigenen sich ideal für den Transport befestigen Sie Plastikfolie als Deckel oder beschweren Sie den Inhalt mit einer Decke.
  • Fragen Sie Familie und Freunde nach Verpackungsmaterial für Ihren Umzug. Die meisten werden einige Kartons, Klebeband oder Packpapier in petto haben.
  • Alternativ fragen Sie in Geschäften nach kostenlosem Verpackungsmaterial für Ihren Umzug. Besonders beliebt sind die Bananenkisten aus dem Supermarkt. Das hat seinen Grund: Ein Bananenkarton ist ausgesprochen stabil konstruiert und ist darauf ausgelegt, ein hohes Gewicht transportieren zu können.
     

Bild: stock.adobe.com / © OlegKovalevich

Kundenmeinungen
4,8
Erfahrungen & Bewertungen zu Paultrans Dachau